Hauptinhalt

25.07.2022

Samwald: „NÖ-Strompreisrabatt ist lediglich ein erster, kleiner Schritt!“

„Der NÖ-Strompreisrabatt kann als erster kleiner Schritt in die richtige Richtung angesehen werden! Doch wenn bei einem Zwei-Personen-Haushalt in einem Jahr schlussendlich nur eine Ersparnis von 272,36 Euro zubuche steht, ist diese Maßnahme nicht mehr als ein Tropfen auf dem heißen Stein! Denn diese Maßnahme hilft nicht, die Inflation zu beruhigen und Preise wieder zu senken. Außerdem sieht der Strompreisrabatt bei Preissteigerungen im kommenden Jahr lediglich vor, darauf reagieren zu können aber nicht zu müssen. Deswegen fordern wir in diesem konkreten Fall auch die Sicherstellung, die Förderung anpassen zu müssen, sollte es zu weiteren Erhöhungen beim Strompreis bis September 2023 kommen!“,

so der stellvertretende Klubobmann der SPÖ NÖ, LAbg. Mag. Christian Samwald.

 

Der Abänderungsantrag wurde von der ÖVP NÖ abgelehnt.

Erste Entlastungsmaßnahme ist zu begrüßen, hilft jedoch nicht, auch nur einen einzigen Preis in Niederösterreich zu senken; SPÖ NÖ fordert per Abänderungsantrag die Sicherstellung, auch auf weitere Strompreissteigerungen bis September 2023 reagieren zu müssen