Bezirksorganisation Gänserndorf

  • Facebook icon

Sidl auf Platz drei der SPÖ-EU-KandidatInnenliste

Gestern wurde die Liste der sozialdemokratischen KandidatInnen für die Europa-Wahl 2019 präsentiert, sie wird am Bundesparteitag im November endgültig beschlossen. „Der Spitzenkandidat der SPÖ NÖ, Dr. Günther Sidl, ist auf dem dritten Platz gereiht und hat damit hervorragende Chancen, Österreich und Niederösterreich in Brüssel zu vertreten“, erklärt Schnabl: „Es geht bei dieser Wahl um viel, denn rechte Kräfte sind dabei, die Grundpfeiler einer offenen Gesellschaft einzureißen. Europa muss geschlossen und selbstbewusst handeln, wenn wir den sozialen Frieden und die Solidarität nicht gefährden wollen. Die Antwort auf die rechten Spalter und Zerstörer wird auch aus NÖ zu hören sein.“ Auf Platz eins steht Andreas Schieder, auf Platz zwei Evelyn Regner.

Der 43-jährige Landtagsabgeordnete und studierte Politikwissenschafter Dr. Günther Sidl aus Petzenkirchen ist stellvertretender Klubobmann für die SPÖ Fraktion im NÖ Landtag und Bezirksvorsitzender der SPÖ Melk sowie Vorsitzender des Bundes Sozialdemokratischer AkademikerInnen NÖ und stellvertretender Bundesvorsitzender. Von März 2007 bis Dezember 2008 war er als Büroleiter der SPÖ-Delegationsleiterin im Europäischen Parlament Karin Scheele tätig. Er leitete für die Wiener Bildung Lehrgänge zu Centrope, Europäische Union, Internationales. Weiters kann er Vortragstätigkeit über die Strukturen und den Gesetzwerdungsprozess in der Europäischen Union aufweisen. Im Zivilberuf ist er Direktor der Wiener Urania, dort legte er den Schwerpunkt auf eine intensive Zusammenarbeit und Kooperation mit zahlreichen Botschaften, Vertretungen und Kulturinstituten. 

Viele haben derzeit ein Interesse an einem schwachen Europa – innen und außen, hier allen voran etwa der US-Präsident Trump. Es braucht aber gerade jetzt eine starke Europäische Union. Ich möchte aktiv zu einem positiven Zukunftsbild unseres Kontinents beitragen. Wir sind nicht nur das größte Friedensprojekt sondern auch eine Werte- und Solidaritätsgemeinschaft. Und auf unsere Werte können wir stolz sein”, sagt Sidl.

Die Europawahl findet am 26. Mai 2019 statt und ist die neunte Direktwahl zum Europäischen Parlament. Insgesamt werden in den 27 Mitgliedstaaten 705 Abgeordnete gewählt, 19 kommen aus Österreich.