Bezirksorganisation Gänserndorf

  • Facebook icon

Renner mit Dank an Feuerwehren

In Stopfenreuth, Bezirk Gänserndorf, brach am Wochenende in der Garage einer Familie ein heftiger Brand aus, der einen nächtlichen, fünfstündigen Einsatz von mehr als 100 Feuerwehrmännern zur Folge hatte. Dass sich tags darauf ernsthaft Bürgerinnen und Bürger des benachbarten Hainburgs beim ansässigen Bürgermeister über laute Sirenen beschwerten, lässt viele Menschen mit Kopfschütteln zurück. Landtagspräsidentin Mag. Karin Renner bedankt sich in diesem Zuge bei den niederösterreichischen Feuerwehren für deren unermüdlichen Einsatz und richtet sich gleichzeitig auch an all jene, die über laute Sirenen klagen: „Wir sind den Menschen in unserem Bundesland, welche sich tagtäglich meist ehrenamtlich für ihre Mitmenschen einsetzen, zu großem Dank verpflichtet. Die niederösterreichischen Feuerwehren leisten hier wirklich einen außerordentlich tollen Job! Diese Menschen opfern ihre Freizeit dafür, anderen zu helfen und setzen obendrein auch noch ihre Gesundheit aufs Spiel. Dass es dann Mitbürgerinnen und Mitbürger gibt, die ihren nächtlichen Schlaf durch laute Sirenen gestört sehen und sich auch bemüßigt fühlen, dies anzuprangern, lässt einen sprach- und fassungslos zurück. Man kann für diese Personen nur hoffen, dass sie in die Lage kommen werden, den Einsatz einer Feuerwehr zu benötigen, welche mit Hilfe von Sirenen zum Einsatzort gerufen wird!“